Über mich / Beate

Dank unser beiden Pferde, meiner Araberstute Babuka und unserem Criollowallach Sundancer, traute ich mich meinen Herzenswunsch, mit Pferden zu arbeiten, in die Tat umzusetzen.

Babuka stolperte recht oft, hatte immer wieder Ausschläge und unklare Lahmheiten.  Dank der Schulmedizin konnten viele Symptome geheilt werden, viele Symptome kamen aber wieder.

Sundancer, gekauft als optimales Anfängerpferd, zeigte oft unerklärliche heftige Reaktionen. “Rangordnung, Dominanz, dies müße geklärt werden” hiess es immer wieder.

Wie bei Babuka waren mir dies zu allgemeinen Aussagen, ich wollte mehr hinterfragen und machte mich auf die Suche nach Alternativen.

Bei einem Kurs “Energiearbeit mit Pferden” erkannte ich die Möglichkeiten der alternativen  Heilmethoden.

Beflügelt dieser positiven Erfahrungen, absolvierte ich einen Ausbildung in, “CranioSacral-Therapie und Animal Touch”.

Danach war ich vollends überzeugt und meldete mich zur Ausbildung “Pferdekinesiolgie” an. Hierbei lernte ich, u.a. energetische Osteopathie nach Salomon, Muskelmassagetechniken, Olsen Zonen-Massage, Stresspunkt-Massagen nach Jack Meagher, Fütterungskunde, Kinesiologische Ausleitung von Herden und Störfeldern, Homöopathie, Schüsslersalze, Bachblüten, usw.

Ich bin allen sehr dankbar, sei es nun meinem Mann, durch den es mir erst möglich wurde an dieser Ausbildung teilzunehmen, Dr.rer. nat. Christina Fritz die ein Lexikon des Wissens ist, Daya Scheuenstuhl, die mir den Einstieg zeigte und auch unseren Pferden, die immer zu als Lehrer fungieren.

Für mich gibt es nichts Schöneres als ein entspanntes, abschnaufendes, gähnendes Pferd in einer Behandlung. 

Ich liebe es.

Rund ums Pferd von Kopf bis Huf